Mit Sieg in Vereinsgeschichte

4.August 2004
1. Pokalrunde BSC - Geistingen 1:0
Vor einer hervorragend besuchten und unterstützenden Zuschauerkulisse, an die sich wohl jeder Beteiligte für die kommende Saison gewöhnen könnte, empfing der Bröltaler SC in seinem ersten Pflichtspiel den Landesligisten aus Geistingen. Leider schienen die Hennefer nicht allzu viel Wert auf diese Veranstaltung zu legen, da man „nur“ die Zweitvertretung nach Schönenberg schickte, die ebenfalls in der B-Liga vertreten ist.
Unser Team war im 1. Durchgang die stärkere Mannschaft und setzte sich besonders immer wieder über die rechte Außenbahn gut in Szene. Trotz dem Schwerpunkt Kondition zum momentanen Zeitpunkt der Vorbereitung, zeigte unsere Mannschaft schon guten Kombinationsfußball und es wurde die ein oder andere Tormöglichkeit erspielt. Die Hennefer hatten bis zum torlosen Seitenwechsel eine gute Aktion, als sie den Pfosten anvisierten.
Die Entscheidung fiel dann fünf Minuten nach Wideranpfiff. Durch einen unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte brachte sich ein gegnerischer Stürmer in gute Position vor unserem Tor und wurde durch ein Foulspiel gestoppt. Den verwandelten Strafstoß ließ der Unparteiische jedoch wegen eines Regelverstoßes wiederholen und im zweiten versuch ahnte Martin Biallas, der in den zweiten 45 Minuten für Klaus Fischer das Tor hütete, die richtige Ecke und konnte den Ball parieren. Schon im Gegenzug nutzte der BSC die Situation weiter aus und Frank Schröder war es mit einem schönen Heber vorbehalten, als erster Torschütze in die Geschichte des Bröltaler SC einzugehen. Bis zum Schlusspfiff hatte Geistingen noch einige gute Torchancen, aber auch unsere Elf hervorragende Kontermöglichkeiten. In der Schlussviertelstunde ließen die Kräfte unserer Jungs deutlich nach, die aber den Sieg verdient und unter großen Beifall über die Zeit brachten.
In der 2. Pokalrunde hat der BSC ein Freilos. In der dritten Runde empfängt man dann den Sieger aus der Partie zwischen den Bezirksligisten Siegburg und Landesligist Mondorf.
Es spielten: Klaus Fischer, Markus Fischer, Christoph Loga, Andre Schiefen, Marco Keuenhof, Rene Maus, Jens Petersen, Thomas Müller, Rene Oedekoven, Hatef Abedi-Jam, Frank Schröder, Martin Biallas, Thomas Hetmanczyk, Jens Dewald.

erstes_mannschaftsfoto

obere Reihe von links: Trainer Thorsten Brauckmann, Rene Maus, Frank Schröder, Rene Oedekoven, Martin Biallas, Christoph Loga, Thomas Müller, Thomas Hetmanczyk.
untere Reihe von links: Jens Dewald, Marco Keuenhof, Klaus Fischer, Andre Schiefen, Jens Petersen, Markus Fischer, Hatef Abedi-Jam, Eugen Toews.